fbpx

Nun geht’s um das Thema Einkauf. 

Du erfährst hier, welche Lebensmittel ich dir für deine Challenge empfehlen kann.

Es ist lediglich eine Auswahl an Produkten, die, richtig eingesetzt, zielführend sein können. 

Solltest du dich speziell ernähren, dann picke dir die passenden Lebensmittel heraus. 

Wie gesagt – es sind nur Optionen und keine „MustHaves“.

Eiweiß

Fleisch 

Hier ist vorzugsweise Puten-, Hähnchen- oder Rindfleisch gemeint. Dies kannst du in Form von Filets, ganzen Stücken, Steaks oder Geschnetzeltem verwenden. Bis auf Geflügelhackfleisch sollte Hackfleisch vermieden werden, da es keinen hohen Eiweißgehalt aufweist und eine sehr niedrige biologische Wertigkeit besitzt. 

Fisch 

Es gibt hier eine große Auswahlmöglichkeit. Du kannst viele Fischsorten verwenden, diese sollten jedoch nicht paniert oder mariniert sein. Weißfleischiger Seeisch hat prinzipiell wenig Fett bei hohem Eiweißgehalt. Wildfang ist dabei bei allen Fischsorten zu bevorzugen.
Hier eine Auflistung der besten Sorten: 

Lachs Heilbutt Thunfisch* Plattfisch Schellfisch 

Andere Tierische Produkte: 

In Milchprodukten wie Käse, Quark und Joghurt finden wir ebenfalls reichlich Eiweiße. Während der Challenge empfiehlt sich magerer Quark und Joghurt. 

Eier sind ebenfalls eine gute Eiweißquelle. 

Pflanzliche Produkte: 

Nüsse, Samen und Trockenfrüchte sind gute Eiweißquellen, zudem ideal um deinen Shake auf- zupeppen. 

Bohnen, Erbsen und Linsen, Tofu, Sojabohnen

Kohlenhydrate 

Parboiled Reis

Hirse
Nudeln

Kartoffeln, Süßkartoffeln
Dinkelflocken

Amaranth 

Karotten

Gemüse (niedriger Glykämischer Index)

Brokkoli
Kohl 

Tomaten

Paprika

Kürbis

Zucchini

Gurke

Aubergine

Pilze

Fette

Pflanzliche Öle
Fischöle (in Fisch enthalten)
Kürbiskerne
Walnussöl*, Leinöl*, Olivenöl, Kokosöl
Nüsse (Nussmischungen)

Obst (Sorten mit wenig Fruchtzucker) 

Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Acerolakirschen, Sanddornbeeren  

Papaya, Ananas, Avocado (ja, sie zählt zu den Beeren!)

Grapefruits, Limetten, Blutorangen, Mandarinen 

Honigmelone, Wassermelone, Rhabarber, Kiwi 

Gewürze und Kräuter:

Hier empfehle ich besonders frische Kräuter, wie Basilikum und Petersilie. 

Koriander

Minze

Zimt 

Chili

Kurkuma

Pfeffer, Himalaya-Salz

Curry

Diese Lebensmittel dürfen außerdem bei mir nicht fehlen:

Für mein Frühstück (welches meist eine Bowl oder ein Porridge ist):

Haferflocken

gefrorene Beeren

Kokosraspeln

Pflanzenmilch (Hafermilch, Mandelmilch, Kokosmilch)

Erdnussmus, Mandelmus

Als Snack:

Reiswaffeln

Karotten

getrocknete Früchte, wie Feigen und Datteln

Als Getränk:

Frische Minze

Ingwer

Maca

Love, Cathy

Share This